TCM Kochstudio Zur Startseite Kontakt Anfahrt Newsletter anmelden

Nahrungsmittel-Intoleranzen und Allergien

Laktose-, Fruktoseintoleranz, Histamin

@SpezialistIn der TCM-WERKSTATT

 

Aus Sicht der chinesischen Medizin handelt es sich bei Nahrungsmittelunverträglichkeiten und auch -allergien um ein Ungleichgewicht des Funktionskreises Milz/Magen, bei dem die Aufnahme und Transformation von Nahrung gestört ist oder aber eine konstitutionelle Schwäche vorliegt.

Am häufigsten ist eine energetische Schwäche des Qi anzutreffen, meist in Kombination mit Feuchtigkeit. Diese entsteht durch Aufnahme von schleimbildenden Nahrungsmitteln wie z.B. (Kuh)Milchprodukten.

Eine weitere Förderung von Unverträglichkeiten wird durch ein eingeengtes Qi im Funktionskreis Leber erreicht, welches langfristig eine Situation von Feuchtigkeit und Hitze im Bereich Milz/Magen entstehen lässt.

In der Behandlung kümmert sich die TCM-WERKSTATT vorrangig darum, die Verdauungskraft, also das schwache Qi der „Mitte“ zu stärken, sowie Feuchtigkeit und Hitze aus dem Körper ausleiten.
Bei eingeengtem Leber-Qi gilt es, das QI zu befreien und durch die Geschmacksrichtung "scharf" zu zerstreuen. Die TCM-WERKSTATT arbeitet in diesem Punkt auch mit Entspannungstherapeuten zusammen, da der emotionale Faktor ebenfalls eine große Rolle spielt und daher parallel behandelt werden muss.

Weit verbreitete Unverträglichkeiten: Laktose, Fruktose, Histamin, Gluten