TCM Kochstudio Zur Startseite Kontakt Anfahrt Newsletter anmelden

Hülsenfrüchte bekömmlich zubereitet:

Z u b e r e i t u n g :

Hülsenfrüchte eine Nacht in Wasser einweichen, danach Wasser abgießen, in der Folge mit Gemüsebrühe oder Wasser gut bedecken und mit folgenden Gewürzen bzw. Zutaten (wenn Sie wollen in einem Teesackerl, damit Sie sie nach dem Kochvorgang bequem wieder rausnehmen können) köcheln, bis sie bissfest sind:

Lorbeerblatt, Nelke, 1 Scheibe Ingwer mit Schale, Handvoll Hizikialgen, 1 Scheibe Zitrone, 4 - 5 Wacholderbeeren, 1 EL Öl, 3 - 4 Pfefferkörner, 1 TL Kreuzkümmel, 1 TL Thymian.
Das Köcheln erfolgt ohne Deckel, damit die Blähstoffe ungehindert entweichen können. Auch den aufsteigenden Schaum laufend abschöpfen.

 

W i r k u n g gemäss TCM:

Hülsenfrüchte unterstützen den Funktionskreislauf Niere beim Transformieren und Ausleiten von Feuchtigkeit. Als pflanzliches Eiweiß sind sie eine sehr wertvolle Alternative zu tierischem Eiweiß und für die vegetarische und vegane Küche hervorragend geeignet.

 


 Ayurvedisches Mung Dal

Zubereitungszeit: ca. 60 Minuten - inklusive Kochzeit

Zutaten für 4-5 Portionen:

  • 250 g Mung Dal-Bohnen
  • 1 Ltr. Gemüsebrühe
  • 2 EL Ghee
  • 2 TL schwarze Senfsamen ( oder Koriandersamen, nach Geschmack)
  • 1 TL gemahlener Kreuzkümmel
  • 2 TL Kurkuma
  • 2 getrocknete Chilis - halbieren, entkernen und fein hacken ( bei Hitze  und Yin-Mangel weglassen)
  • 1 EL geriebener Ingwer
  • 5 mittelgrosse, reife Tomaten - waschen und vierteln
  • 1 EL Zitronensaft
  • 1 EL gehackte Korianderblätter
  • 1 EL Tamari (Sojasauce)

 

Zubereitung:

  • Die Mungbohnen waschen und über Nacht einweichen.
  • Die Mungbohnen in ein Sieb geben, unter fliessendem Wasser gründlich waschen und abtropfen lassen, 
  • anschliessend in einem grossen Topf unter ständigem Rühren anrösten und mit der Gemüsebrühe auffüllen.
  • Den Inhalt zum Kochen bringen, nicht abdecken und bei mittlerer Hitze ca. 30 Minuten kochen lassen. Den Topf vom Herd nehmen.
  • Dann das Ghee in einem kleinen Topf erhitzen und die Senfkörner hineingeben. Sobald sie zu springen beginnen, die Temperatur reduzieren und nacheinander Chilis, Ingwer, Kreuzkümmel und Kurkuma hinzufügen. Die Gewürze unter Rühren etwa 15 Sekunden rösten.
  • Achtung: Nicht zu heiß werden lassen und wirklich nur ganz kurz rösten, sonst brennen die Gewürze an und werden bitter!!
  • Anschliessend die Tomatenstücke zu den Gewürzen geben und für 2 Minuten unter Rühren anschwitzen.
  • Den Topfinhalt (Tomaten und Gewürze)  zum Dal geben und ihn erneut auf kleiner Flamme köcheln lassen, bis der Dal völlig gar ist.
  • Zum Schluss den Zitronensaft zugeben, die Korianderblätter unterheben und mit Tamari abschmecken.
  • Alles gut miteinander vermengen und zu Reis servieren.

 

 

Quelle: https://www.zentrum-der-gesundheit.de/mung-dal-tomaten.html,
Rezept angepasst und verändert!